• nfz-slider-001.jpg
  • nfz-slider-002.jpg
  • nfz-slider-003.jpg
  • nfz-slider-004.jpg
  • nfz-slider-005.jpg
  • nfz-slider-006.jpg

Trainingszeiten und Sichtung

Das NFZ-Fördertraining findet Dienstags von 17:15 bis 18:30 am Sportzentrum an der Uni Würzburg statt. >>

Konzept und Begleitung

Das NFZ verfolgt ein innovatives Konzept zur Talentförderung und wird wissenschaftlich begleitet. >>

Trainerinnen und Team

Die Spielerinnen werden von sehr kompetenten Trainerinnen und nach modernsten Methoden gefördert. >>

Besteht Chancengleichheit in der Talentförderung?

Im Juli 2014 fand der bayernweite Talentsichtungstag des BFV für junge Spielerinnen und Spieler des Jahrgangs 2003 statt. Insgesamt wurden in Nordbayern 427 Nachwuchskicker für die Finalsichtung in die Nachwuchsleistungszentren des Verbands aufgenommen. Darunter befinden sich aber nur elf Mädchen.

Seit einiger Zeit werden alle Jugendspieler eines Jahrgangs rechtzeitig vor den Talentsichtungstagen angeschrieben und zu den Auswahlsichtungen persönlich eingeladen. Diese Einladungen gehen an alle Mädchen und Jungen des betreffenden Jahrgangs. Dieses Jahr waren dies die Kicker mit dem Geburtsjahr 2003. Eine Neuheit ist der sogenannte "Grundsichtungstag" für Mädchen, an dem nur die Mädchen vorgesichtet und dann zum finalen Sichtungstag gemeinsam mit den Jungen zugelassen werden. Denn immerhin verfolgt der DFB mit seiner Nachwuchsförderung für Mädchen ehrgeizige Ziele. In Bayern wird jeder Förderregion eine Trainer-Stelle zur besonderen Förderung der Mädchen zur Verfügung gestellt und die Zahl der Honorartrainer an den Stützpunkten erhöht. Bei 64 Standorten im Freistaat ist dies eine beträchtliche Investition.

Weiterlesen: Besteht Chancengleichheit in der Talentförderung?

Kolumne im FFussball-Magazin über die Mädchenförderung

Chaos bei der Mädchenförderung?

In Deutschland gibt es zwar Richtlinien des DFB, regional jedoch unterschiedliche Ansätze bei der Mädchenförderung. Wenn aber der Königsweg noch unklar ist, müssen Experimente doch erlaubt sein.

Von Heinz Reinders

Deutschlands Fußballfrauen sind Weltspitze. Aktuell rangieren sie knapp hinter den USA auf Platz 2 der FIFA-Weltrangliste. Und damit das so bleibt, hat sich der DFB für die Talentförderung einiges vorgenommen: Talentsichtungen ausbauen, zusätzliche Stützpunkt-Trainer, Schul-Kooperationen und Perspektivspielerinnen sportlich und beruflich fördern. Und allgemein gilt für den DFB, dass Leistungsspielerinnen bei den Jungs trainieren, spielen und gemeinsam an den Stützpunkten mit Jungen gefördert werden.

Weiterlesen: Kolumne im FFussball-Magazin über die Mädchenförderung

Neues aus der Wissenschaft

Anlass für die Übersicht zu Möglichkeiten des jahrgangsversetzten Spielbetriebs von Mädchen bei den Jungen ist zum einen der Umstand eines nachweislichen, körperlich-motorischen Vorsprungs von Jungen gegenüber Mädchen ab der Grundschulzeit. Zum anderen bietet der Deutsche Fußball-Bund durch seine Jugendordnung den Landesverbänden die Möglichkeit, Juniorinnen altersversetzt im Spielbetrieb der Junioren einzusetzen. Insgesamt zeigen die untersuchten Jugend- und Spielordnungen der Landesverbände eine deutliche Hinwendung zu den Grundsätzen des Deutschen Fußball-Bundes. Mehr dazu...

Über das NFZ

Das Nachwuchsförderzentrum Unterfranken wurde im Mai 2014 gegründet. Anlass war die Idee, talentierte Spielerinnen zu fördern und dabei den Entwicklungsbesonderheiten von Mädchen gerecht zu werden. Das innovative Konzept zielt dabei darauf ab, die Juniorinnen in ihrer ganzen Persönlichkeit und der Vielfalt ihrer sportlichen Fähigkeiten zu fördern und so den besonderen Anforderungen im Leistungsfußball der Mädchen und Frauen besser gerecht zu werden.

Faire Talentsichtung

Besondere Talente und Fähigkeiten müssen sorgsam entdeckt und gefördert werden, damit sich diese nachhaltig entwickeln können. Es gibt Situationen, in denen Heranwachsende in einer kurzen Testung nicht ihr gesamtes Potenzial entfalten. Deshalb werden im NFZ Spielerinnen über acht Wochen hinweg beim regelmäßigen Sichtungstraining beobachtet und fair in ihren Fähigkeiten eingeschätzt. Dadurch besteht die Möglichkeit, die ganze Spielerinnen-Persönlichkeit kennen zu lernen.