• nfz-slider-001.jpg
  • nfz-slider-002.jpg
  • nfz-slider-003.jpg
  • nfz-slider-004.jpg
  • nfz-slider-005.jpg

Trainingszeiten und Sichtung

Das NFZ-Fördertraining findet Dienstags von 17:15 bis 18:30 am Sportzentrum an der Uni Würzburg statt. >>

Konzept und Begleitung

Das NFZ verfolgt ein innovatives Konzept zur Talentförderung und wird wissenschaftlich begleitet. >>

Trainerinnen und Team

Die Spielerinnen werden von sehr kompetenten Trainerinnen und nach modernsten Methoden gefördert. >>

Talentsichtung 2017

(23.04.2017) In der vierten Saison seines Bestehens sichtet das NFZ an der Universität Würzburg neue Spielerinnen der Jahrgänge 2005 bis 2008 und lädt diese zu acht Trainingseinheiten ab dem 23. Mai ein. Dabei wird ein neues, erfolgversprechendes Konzept mit zwei Leistungskadern eingeführt.

Weiterlesen: Talentsichtung 2017

NFZ-AG wird Stadtsieger

(06.04.2017) Seit diesem Schuljahr bietet das NFZ in Kooperation mit dem Wirsberg-Gymnasium eine Fußball-AG für Mädchen an. Gleich das erste Stadtmeisterschaftsturnier krönen die talentierten Spielerinnen mit dem Titel der Stadtsiegerinnen. Als nächstes steht der Regionalentscheid an.

Weiterlesen: NFZ-AG wird Stadtsieger

NFZ-Studie in Fachjournal

(05.04.2017) Die Zeitschrift für Sportwissenschaft ist die wichtigste Fachzeitschrift in Deutschland und Organ des Bundesinstituts für Sportwissenschaft sowie des Deutschen Olympischen Sportbundes. Nun veröffentlicht die renommierte Zeitschrift erste Ergebnisse der NFZ-Pilotstudie.

Weiterlesen: NFZ-Studie in Fachjournal

Bundesweite Studie gestartet

(28.03.2017) Viel zu wenig ist bislang bekannt über Bedingungen, unter denen junge Nachwuchsspielerinnen optimal in ihrer Fußball-Karriere gefördert werden können. Daher startet das NFZ Juniorinnen die bundesweit größte Studie zur sportlichen und psycho-sozialen Entwicklung junger Spielerinnen.

Weiterlesen: Bundesweite Studie gestartet

Kooperation mit Wirsberg-Schule

(10.03.2017) Seit diesem Schuljahr bietet das Wirsberg-Gymnasium gemeinsam mit dem Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen der Universität Würzburg eine Fußball-AG für talentierte Schülerinnen an. Durch dieses Konzept werden Nachwuchsspielerinnen in der Schule, in ihrem Verein und an der Universität gefördert.

Weiterlesen: Kooperation mit Wirsberg-Schule

Alternativen Fakten des DFB

(09.03.2017) Die Zeitschrift "fussballtraining junior" startet mit einer neuen Reihe zum Mädchenfußball und will einen Einblick in dessen Seelenleben geben. Dabei überrascht die Trainerzeitschrift des DFB gleich im ersten Beitrag mit wissenschaftlich nicht haltbaren Aussagen. Die heißen neudeutsch wohl alternative Fakten.

Weiterlesen: Alternativen Fakten des DFB

Neues aus der Wissenschaft

Anlass für die Übersicht zu Möglichkeiten des jahrgangsversetzten Spielbetriebs von Mädchen bei den Jungen ist zum einen der Umstand eines nachweislichen, körperlich-motorischen Vorsprungs von Jungen gegenüber Mädchen ab der Grundschulzeit. Zum anderen bietet der Deutsche Fußball-Bund durch seine Jugendordnung den Landesverbänden die Möglichkeit, Juniorinnen altersversetzt im Spielbetrieb der Junioren einzusetzen. Insgesamt zeigen die untersuchten Jugend- und Spielordnungen der Landesverbände eine deutliche Hinwendung zu den Grundsätzen des Deutschen Fußball-Bundes. Mehr dazu...

Über das NFZ

Das Nachwuchsförderzentrum Unterfranken wurde im Mai 2014 gegründet. Anlass war die Idee, talentierte Spielerinnen zu fördern und dabei den Entwicklungsbesonderheiten von Mädchen gerecht zu werden. Das innovative Konzept zielt dabei darauf ab, die Juniorinnen in ihrer ganzen Persönlichkeit und der Vielfalt ihrer sportlichen Fähigkeiten zu fördern und so den besonderen Anforderungen im Leistungsfußball der Mädchen und Frauen besser gerecht zu werden.

Faire Talentsichtung

Besondere Talente und Fähigkeiten müssen sorgsam entdeckt und gefördert werden, damit sich diese nachhaltig entwickeln können. Es gibt Situationen, in denen Heranwachsende in einer kurzen Testung nicht ihr gesamtes Potenzial entfalten. Deshalb werden im NFZ Spielerinnen über acht Wochen hinweg beim regelmäßigen Sichtungstraining beobachtet und fair in ihren Fähigkeiten eingeschätzt. Dadurch besteht die Möglichkeit, die ganze Spielerinnen-Persönlichkeit kennen zu lernen.